[Travel-Guide]: Keep calm and start the journey

Wir haben schon wieder Mitte Juni, die wunderbare Zeit im Jahr, in der schon jeder mit seinen Gedanken irgendwie im Paradies Ferien schwebt. Es werden noch mit Fleiß die letzten Prüfungen geschrieben oder die letzten Arbeitstage gezählt bis es endlich wieder heißt: Ab in den Urlaub! Gerade der sehr trübselige Wetterbericht, der momentan Anlass für das ein oder andere Meme im Netz gibt, lässt die Vorfreude auf die ersehnten Urlaubstage noch größer werden. Alles schön und gut, wäre da nicht die meist sehr nervenaufreibende Phase der Planung des ganzen Unterfangens. Wohin soll es gehen? Wie kommen wir dahin? Abenteuer- oder doch lieber Relax-Urlaub?

Wenn es ums Thema Urlaubsplanung geht, gibt es nämlich eindeutig zwei verschiedene Typen. Während Typ 1 schon stolz im Februar von seiner schon vor Wochen gebuchten 13-tägigen Rundreise mit Mietwagen in Nicaragua erzählt, weiß Typ 2, inclusive meiner Wenigkeit, noch nicht einmal welches Land geschweige denn welcher Kontinent dieses Jahr ins Visier genommen werden soll. Zu unserer Verteidigung: Die Auswahl ist ja auch nicht gerade überschaulich. Und trotzdem, je näher die Urlaubsmonate rücken, desto angespannter wird man, wollte man doch den perfekten Traumurlaub eigentlich schon vor einigen Wochen geplant haben.

Nun sitzt man also vor dem Laptop und sucht wie verrückt nach einer preiswerten Unterkunft, die zentral und strandnah gelegen sein soll, natürlich mit moderner Ausstattung und Frühstück sollte am besten auch noch dabei sein. Hat man erst einmal alle Filter eingegeben, erwartet einen im Juni meist das ernüchternde Ergebnis:  “Die gewünschte Unterkunft ist an den von Ihnen ausgewählten Daten leider schon ausgebucht.” Schraubt man seine Erwartungen ein bisschen zurück, trifft man meist trotzdem noch auf diese Aussage: “Ihre Reisedestination ist an den von Ihnen gewünschten Daten bei Reisenden sehr beliebt und schon zu 87 % ausgebucht.” Das macht Druck. So cool und angesagt es auch sein mag, alles Last-Minute zu organisieren, ein mulmiges Gefühl hat man dabei dann doch. An alle, die sich gerade anfangen haben Sorgen zu machen: Don’t panic. Mit diesen 3 einfachen Schritten kommt ihr auch jetzt noch, trotz Juni lässt grüßen, zu eurem ersehnten Traumurlaub.

Schritt 1: Ruhig bleiben und sich Zeit lassen. 

Es nützt niemandem was, wenn jetzt hektisch schnell das erste Angebot gebucht wird, das von Google Ads vorgeschlagen wird, nur damit man irgendwas in der Tasche hat. Das kann nur schief gehen. Schlussendlich endet man heulend auf dem straßenseitigen Balkon, obwohl man sich eigentlich unbedingt ein Zimmer mit Meerblick gewünscht hat und dann bemerkt man plötzlich, dass nicht einmal das Frühstück inkludiert ist. Keine gute Voraussetzung für ausgelassene Urlaubsstimmung.

Schritt 2: Sich seinen Wünschen bewusst werden

Früher oder später ist es an der Zeit, sich zu entscheiden. Es ist wichtig, sich seinen eigenen Wünschen bewusst zu werden. Am einfachsten ist es, man schreibt sich eine Liste, was man dieses Jahr unbedingt sehen oder erleben möchte und welchen Ansprüchen die Unterkunft oder das Reiseziel gerecht werden soll. Hat man erst einmal die wichtigsten Ausschlusskriterien beisammen, scheint der Dschungel der Reiseangebote nicht mehr ganz so durchwachsen zu sein und man kann gezielt nach seinem Traumurlaub suchen.

Schritt 3: Buchen

Juhu, fast geschafft! Auch hier lassen sich wieder tendenziell zwei Typen erkennen: Typ 1, der sich am liebsten alles selber zusammensucht, sprich Flug wird nach aufwändigem Preisvergleich selbst gebucht, Unterkunft wird separat gebucht und der Mietwagen genauso. Diese Variante bietet sich vor allem dann an, wenn noch genug Zeit (und auch Nerven) übrig sind, alles selber zu planen. Typ 2 hingegen, der wie oben genannt sowieso schon mit Entscheidungs- und Zeitproblemen zu kämpfen hat, sollte jedoch vielleicht eher zu der etwas bequemeren Variante greifen und sich beim Buchen unter die Arme greifen lassen. Das geht nicht nur im Reisebüro sondern auch bequem von zuhause aus. Um es euch noch einfacher zu machen, kann ich dazu auch gleich ein konkretes Beispiel nennen: JAHN REISEN, einer der größten Reiseveranstalter Deutschlands, wäre in diesem Falle sicherlich die richtige Adresse. Mit ihrer Website halten sie für so ziemlich jeden das parat, was individuell gewünscht wird. Was mir persönlich besonders gut an ihrem Angebot gefällt, ist, dass man neben den allseits bekannten Pauschalreisen auch Städtereisen, Rundreisen oder Hotels ohne Flug buchen kann. Sollte es immer noch Probleme mit Schritt 2 geben, ist JAHN REISEN auch für Reiseinspirationen eine gute Anlaufstelle. Die Sektionen Reiseziele und Reiseideen lassen zumindest mich schon in Träumen schwelgen. Hat man schon eine ungefähre Vorstellung, wie der Urlaub werden soll, ist aber noch offen gegenüber der Reisedestination, kann man bei den JAHN REISEN URLAUBSWELTEN vorbeischauen. Dort findet man Angebote, die gezielt in verschiedene Kategorien wie Wellness-Oasen, Familienwelten oder Besondere Adressen eingeteilt werden. Je nachdem was gewünscht wird, kann hier also individuell danach gesucht werden.

Unabhängig davon, für welche Variante man sich entscheidet, spätestens jetzt sollte mit all diesen Tipps einem Traumurlaub nichts mehr im Wege stehen. Also, los geht’s! Was ist denn bei euch dieses Jahr so geplant? Freue mich über eure Kommentare!

*in freundlicher Kooperation mit Sponsored Posts und JAHN REISEN

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s