Travel: Bonjour Belgique

Ein herzliches bonjour aus Belgique!

Ich bin gerade in dem Land unterwegs, in dem sowohl das Französische als auch das Niederländische seine Heimat gefunden haben: Belgien. Das aus der Wallonie und Flandern bestehende Land hat abgesehen von zwei völlig verschiedenen Kulturen noch so einiges zu bieten, deshalb würde ich euch gerne die interessantesten Orte aus meiner Tour vorstellen.

Erster Halt: Mons

Mons ist eine überschauliche Stadt in der Wallonie, genauer gesagt die Hauptstadt der Provinz Hennegau. Hier ist das Französisch genauso zuhause wie das belgische Bier, welches man hier an jeder Ecke in allen möglichen (und manchmal auch außergewöhnlichen) Varianten (zB rotes Fruchtbier, von den Belgiern liebevoll “Frauenbier” genannt) trinken kann. Der Name der Stadt leitet sich vom lateinischen Montem ab, was zu Deutsch soviel wie Berg bedeutet. Die Stadt ist  geprägt von kleinen Hängen und steilen gepflasterten Straßen, die bis  zum berühmten Turm Beffroi (dt.: Belfried ) führen. Mit seinen wunderschönen Backsteingebäuden und den detailverliebten Verzierungen, die sich in der ganzen Stadt durch liebevoll hergerichtete Gärten und kunstvolle Schriftzüge zeigen, hat das kleine Städtchen seinen ganz eigenen Charme. Es fehlt auch nicht an kleinen Cafés, die Stadt bietet jegliche Einkaufsmöglichkeiten und auch  kulturell gesehen ist die Stadt unglaublich interessant. Übrigens wurde Mons 2015 zur Kulturhauptstadt Europas gewählt, ein Besuch lohnt sich also wirklich!

Zweiter Halt: Brüssel

Die Hauptstadt von Belgien ist gleichzeitig auch das Zuhause der Europäischen Union. Einige der wichtigsten europäischen Institutionen befinden sich in dieser Stadt. Das sogenannte Europaviertel beherbergt sowohl die Europäische Kommission als auch den Europäischen Rat. Das Europäische Parlament befindet sich ebenso in dieser Gegend. All diese Gebäude bestechen mit ihrer modernen Architektur und ihrer gläsernen Fassade, in welcher der Himmel widergespiegelt wird. Brüssel ist aber keineswegs nur modern, denn auch hier findet man antike und historische Gebäude, wie zum Beispiel die Börse oder das Rathaus in der Gegend des Grande Place. Meiner Meinung nach ist Brüssel eine Stadt der Kontraste. Sieht man hier noch einen gläsernen Wolkenkratzer in die Höhe ragen, ist es nicht selten, dass sich auf der Gegenseite ein schon etwas älteres Wohngebäude befindet. An Sehenswürdigkeiten fehlt es Brüssel auch nicht: das Atomium, das Manneken Pis, der Jubelpark… und auch die unglaublich leckeren belgischen 1€ Waffeln muss man auf jeden Fall probiert haben!

Dritter Halt: Brügge

Jeder, der den Film “Brügge sehen und sterben” schon einmal gesehen hat, weiß, dass Brügge eigentlich eine relativ kleine Stadt mit niedlichem Dorfcharakter ist. Trotzdem habe ich mich in diese Stadt verliebt. Auch hier findet man wieder zahlreiche Gebäude mit Backsteinfassade und verschnörkelten Ornamenten. Die Hauseingänge sind mit kleinen Blumentöpfen liebevoll geschmückt und besitzen oft ausgefallene Türen. Die ganze Stadt sieht wie ein friedliches Dorf aus einem Märchen aus. Mit dem Boot kann man eine Rundfahrt durch Brügges Kanäle machen, die ein wenig denen in Venedig gleichen. Einer der berühmten Türme von Brügge, der Belfried, ist das Symbol ihrer Unabhängigkeit und bietet einen wunderschönen Panoramablick über die ganze Stadt. Auch kulinarisch ist man in Brügge gut bedient. Von regionalen Spezialitäten bis hin zur  typischen Burgerbude findet man so ziemlich alles. Aufpassen muss man nur bei den typischen Touristenrestaurants, die in der Nähe des Grande Place Speisen zu überteuerten Preisen anbieten. Hat man seinen Hunger gestillt, kann man den Tag mit einer ausgiebigen Shoppingtour in den vielen kleinen Boutiquen oder mit einem Abstecher beim Flohmarkt, der wunderschöne Vintage-Antiquitäten anbietet, ausklingen lassen.

Es gibt noch so viel mehr, was man in Belgien unternehmen kann, die Liste wäre endlos, darum bleibt es bei meinen Top 3. Ich hab mich auf jeden Fall ein bisschen in dieses Land verliebt.

xx Ornella

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s